Menschen ohne Papiere

Menschen ohne Papiere

Siegfried Pater

Menschen ohne Papiere

Als „Illegale“ werden sie von den Behörden bezeichnet: Es sind „Menschen ohne Papiere“ aus allen Teilen der Erde, die - angelockt von dem Bild eines reichen Landes - ohne jeden Schutz, ohne einforderbare Rechte, ja ohne den Beweis ihrer eigenen Existenz,

Als „Illegale“ werden sie von den Behörden bezeichnet: Es sind „Menschen ohne Papiere“ aus allen Teilen der Erde, die - angelockt von dem Bild eines reichen Landes - ohne jeden Schutz, ohne einforderbare Rechte, ja ohne den Beweis ihrer eigenen Existenz, täglich ums Überleben kämpfen.

Dieses Buch gibt durch zahlreiche anonymisierte Berichte einen Einblick in ihre Welt. Als Plädoyer gegen die politische Nichtwahrnehmung werden Beispiele für Legalisierungen anderer europäischer Länder aufgezeigt. Die Darstellung von Aktionen, Kampagnen und der Literatur-und Adressenanhang machen aus diesem interessanten Taschenbuch zusätzlich einen handlungsorientierten Ratgeber.

Rezensionen und Presseartikel

„Siegfried Pater will das Schweigen brechen. Für sein neues Buch hat er zahlreiche illegale im Raum Bonn getroffen und uns die Möglichkeit gegeben, durch anonymisierte Berichte einen Einblick in die Welt der Menschen ohne Papiere zu erhalten.“

WDR

„Die speziellen Schwierigkeiten der gesetzlichen Lage in Deutschland werden ebenso dargestellt wie die Möglichkeit der Legalisierung, aufgezeigt am Beispiel anderer europäischer Ländern. So gelingt es dem Autor eindrucksvoll über die schwierige Situation dieser Menschen zu informieren und die Öffentlichkeit dafür zu sensibilisieren.“

Evangelischer Pressedienst


„Siegfried Pater, bekannt aus vielen Veröffentlichungen zum Themenbereich „Menschenrechte / Dritte Welt“, hat in diesem Büchlein Beiträge gesammelt, die das Problem in Berichten von Illegalen eindringlich vor Augen führen. Er informiert zudem über die Lage in Deutschland im Vergleich zu anderen EU-Ländern und stellt schließlich Initiativen vor, die sich für Veränderungen engagieren – Als gute Erstinformation, auch für Schüler, empfohlen.“

Ekz-Bibliotheksservice


„Es gibt sie, die Männer, Frauen, und Kinder, doch dürfen sie gar nicht sein – in Deutschland zumindest. Denn sie haben keine Papiere, die ihren Aufenthalt hier legitimieren. Wie sie in die Situation gekommen sind, warum sie ihre Heimat verlassen haben, wie sie unter uns leben, ist in dem neuesten Buch von Siegfried Pater dargestellt.“

Mitteldeutsche Zeitung


Preis 9.90€
ISBN-13: 978-3-931988-12-0
136 Seiten

sales taxes not included in item price
Subtotal
0.00€
Taxes
0.00€
Total
0.00€

Go to Cart
Your cart is empty

Tel.: 0211 / 77058840
Fax: 0211/ 73779348
Düsseldorf
PLZ: 40595
Clausthal-Zellerfelder-Str. 69

Kontaktformular


1000 Zeichen verbleibend